Die 5 besten Wege, B2B-Kontakte mit geringem Budget zu generieren

Lesezeit: ca. 5 Minuten

Oftmals ist es schwer und auch teuer, neue Kontakte im B2B-Business zu knüpfen. Doch das muss nicht so sein. Es gibt gute Möglichkeiten, kostengünstig neue Kontakte zu generieren. Wie? Wir zeigen es Ihnen.

B2B-Kontakte mit geringem Budget
Quelle: https://www.shutterstock.com/

SOCIAL SELLING

Durch Social Media Plattformen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Social Selling anzuwenden. Social Selling bezeichnet die Selbstvermarktung, Kundenpflege und den Neukundengewinn über soziale Medien. Dies ist wichtig, da zwei Drittel der B2B-Kunden Social Media dazu nutzen, sich vorab über ein Produkt oder eine Dienstleistung zu informieren.

Die Plattform XING hilft bspw. dabei, geeignete Gruppen zu finden und ermöglicht das Veröffentlichen interessanter fachlicher Artikel für potentielle Kunden. Besonders hilfreich, um Kunden auf sich aufmerksam zu machen, sind hier Linkquellen (die Sie mit Interessenten teilen), Insider-Informationen,  exklusive Videos oder nützliche Ressourcen, welche dem Kunden einen Mehrwert bieten sollen. Andere Plattformen wie LinkedIn, Facebook, Twitter (…) sind dabei ebenfalls hilfreich.

Nutzen Sie die Chance, die Social Media Ihnen bietet und fangen Sie an, auf XING & Co. aktiv zu werden! Ein professionelles, aussagekräftiges Profil ist hierbei der erste Schritt.

VERANSTALTUNGEN

Persönliche Eindrücke und Kontaktpflege sind mindestens so wichtig wie der digitale Kontakt. Daher sollten Sie besondere Veranstaltungen dazu nutzen, neue Kontakte in der gleichen Branche zu knüpfen. Business Breakfasts bieten Ihnen z.B. neben der Gelegenheit zum Netzwerken auch noch die Möglichkeit, sich in entspannter Atmosphäre fachlich weiterzubilden. Auch After-Work-Partys können zum Kontaktaufbau genutzt werden. Den Feierabend mit einem Getränk und Musik ausklingen lassen und dabei auch noch neue Leute kennenlernen - zwei Fliegen mit einer Klappe!

Welche besonderen Veranstaltungen Sie in diesem Jahr nicht verpassen sollten, haben wir in unserem Blog-Beitrag zu den Marketing-Events 2019 für Sie zusammengefasst.

PARTNER

Mit Partner ist hier nicht der oder die Liebste gemeint, sondern viel eher eine Partnerschaft mit anderen Unternehmen, welche (bestenfalls) komplementäre Angebote haben. Mit diesen Partnern kann man gemeinsame Interessenten (= Leads) entwickeln oder Kontakte austauschen und vor allem von den Kontakten des Anderen profitieren. Zudem ist auch der Zugang zu neuen Branchen möglich.

Netzwerk im B2B-Business
Quelle: https://www.shutterstock.com/

Partnerschaften sind aktuell im Trend und verhelfen zum Erfolg - so arbeitet Adidas etwa mit Berliner Verkehrsbetrieben zusammen und BMW kooperiert mit der Münchener Premium-Schuhmanufaktur VOR. Auf diese Weise sind die besonderen Sneaker bereits zu begehrten Sammlerobjekten geworden.

BRIEFE UND POSTKARTEN

Wir alle kennen es: täglich gehen hunderte E-Mails ein und davon interessiert uns nur ein Bruchteil. Was passiert? Wir ignorieren die E-Mail und öffnen sie erst gar nicht. Dies geschieht mit den meisten Newslettern oder Werbemails, die von Unternehmen gesendet werden. Man wird vom Kunden kaum mehr wahrgenommen und geht in der Masse der Mails unter.

Genau das kann man durch eine einfache Maßnahme ändern: Der Brief wird aktuell wieder zum Thema. Während die E-Mail unter allen anderen untergeht, zieht der Brief die Aufmerksamkeit des Kunden wieder stärker an. Dies liegt daran, dass in den letzten Jahren immer weniger Werbung per Post verschickt wurde.

SEO

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist dazu gedacht, die Popularität Ihrer Website zu steigern. Es wird zwischen On-Page-Optimierung und Off-Page-Optimierung unterschieden. Die On-Page-Optimierung beinhaltet alles rund um die Verbesserung und Gestaltung der eigenen Website. Off-Page-Optimierung zielt darauf ab, durch das Verbreiten und Teilen der eigenen Seite die Anzahl der Website-Besucher zu erhöhen.

Um letzteres zu erreichen, sind Backlinks das A und O. Backlinks sind im Grunde Weiterempfehlungen Ihrer Website in Form eines Links von anderen Websites. Diese Backlinks können Sie durch Seeden/Outreach (andere Seiten kontaktieren und um Verlinkung bitten), Gastbeiträge auf ähnlichen Websites oder Social Media Posts erreichen. Guter Content (= Inhalt) ist dabei unverzichtbar, denn ohne hochwertigen Content wird Ihre Website auch nicht geteilt, da sie keinen Mehrwert für Kunden bietet.

Fazit

Durch Social Selling, besondere Veranstaltungen, Partnerschaften, Briefe oder SEO ist es also möglich, auch mit geringem Budget neue B2B-Kontakte zu generieren. Überlegen Sie, welche Maßnahmen für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind und nutzen Sie diese!

Sie wollen weitere Einblicke in aktuelle Entwicklungen rund um die Themen Marketing und Vertrieb erhalten? Dann laden Sie sich jetzt kostenlos den "State of Inbound" herunter!

State of Inbound Bericht Download

Themen: Inbound-Marketing, Lead-Generierung, B2B-Marketing

Geposted von Elisabeth Bachmann am 6.3.2019