5 wichtige Social-Media-Kanäle:  Der Durchblick für Ihr Unternehmen!

Lesezeit: ca. 13 Minuten

Heutzutage gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Social-Media-Plattformen. Welche Möglichkeiten haben Unternehmen? Wir zeigen es Ihnen.

Darstellung einiger Social-Media-Plattformen

Quelle: https://pixabay.com/de/illustrations/social-media-hilfe-support-finger-1432937/

Die beliebtesten Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram, Twitter, YouTube, Snapchat und Co. werden weltweit von Milliarden Menschen genutzt und sind aus unserem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Laut dem Digital Report 2019 der Kommunikationsplattformen We Are Social und Hootsuite stieg die Nutzung der sozialen Medien im letzten Jahr weiter um 9 Prozent auf 3,48 Milliarden Menschen weltweit an. Diese Entwicklung zeigt den steigenden Einfluss der sozialen Kommunikationsplattformen. Doch wie können Unternehmen diese Möglichkeiten nutzen? Der erste Schritt zur Antwort ist es, sich einen Überblick zu verschaffen. Auf den nachfolgenden fünf Social-Media-Plattformen treten Sie mit Ihrer Zielgruppe kostengünstig in Kontakt, zeigen Ihr Know-How und präsentieren Ihre Marke bestmöglich: 

5 wichtige Social-Media-Kanäle

Facebook Logo  Facebook

Facebook ist mit Abstand die meistgenutzte Social-Media-Plattform der Welt. Das Social-Media-Netzwerk steht besonders für das unkomplizierte Kommunizieren mit nationalen und internationalen Kontakten. Neben Bild und Video können auch Textnachrichten in unbegrenzter Länge mit Freunden, einer ausgewählten Personengruppe oder öffentlich geteilt werden. Laut des aktuellen Facebook-Quartalsberichts im April 2019 nutzen weltweit täglich 1,56 Milliarden Menschen die bekannte Social-Media-Plattform. Die Nutzer sind dabei gleichermaßen Frauen als auch Männer über alle Altersklassen hinweg. Dennoch wird ein stetiger Wandel der vertretenen Altersgruppen auf Facebook sichtbar. Die Anzahl der Neuanmeldungen stieg besonders bei Personen ab 30 Jahren an, wodurch zukünftig abzuleiten scheint, dass jüngere Personen vermehrt andere soziale Netzwerke nutzen und Facebook sozusagen "älter" wird.

Besonders kundenorientierte Branchen wie Einzelhandel, Beauty, Service und E-Commerce bedienen die hohe Reichweite und die heterogene Zielgruppe und erhalten auf der Plattform besonders viele Likes. Seit 2017 legt Facebook zusätzlich einen größeren Fokus auf die Optimierung von Facebook-Gruppen. Eigene Gruppe haben den Vorteil, dass Unternehmen direkt mit ihren Kunden in Kontakt treten, das Vertrauen ausbauen und von direktem Feedback profitieren können. Des Weiteren können über Facebook Werbeanzeigen ausgestrahlt werden, die ausschließlich Ihrer Zielgruppe angezeigt werden und dadurch eine höhere Erfolgschance bieten.

Instagram Logo  Instagram

Die Social-Media-Plattform Instagram steht für die ästhetische Darstellung von Bildern und Videos. Zeichen können nur der Beschreibung eines Bildes oder Videos angehängt werden. Die erfolgreiche Bild- und Video-Plattform wird laut dem Statistikportal Statista im Juni 2018 weltweit von täglich 230 Millionen Menschen aktiv genutzt. Dabei wird Instagram von einer überwiegend jungen Zielgruppe verwendet. Das Alter liegt bei 90 Prozent der Nutzer unter 35 Jahren, wobei die Geschlechter gleichermaßen vertreten sind. 

Ein eigener Instagram-Kanal eignet sich für Ihr Unternehmen, wenn sie ihre Unternehmensleistungen ansprechend mittels Bildern oder Videos auf ihrem Profil darstellen können. Laut einer Studie von L2 zählen zu den weltweit beliebtesten Themen auf Instagram Beauty, Fashion, Accessoires und Automobile. Zusätzlich besteht die Möglichkeit aktuelle Stories auf Ihrem Profil hochzuladen, um für regelmäßige Unterhaltung zu sorgen. Die Plattform kann gezielt für Werbung mittels Influencer-Marketing genutzt werden. Dabei stimmen Sie die Influencer auf Ihr Produkt und Ihre Zielgruppe ab und profitieren von der hohen Reichweite – eine vertrauensfördernde und streuverlustarme Darstellung von Produkt und/oder Marke. Des Weiteren können einzelne Posts auf dem eigenen Instagram-Profil beworben und dadurch mehr Follower generiert werden. 

Twitter Logo  Twitter

Innerhalb der Nachrichtenplattform Twitter können Sie aktuelle Kurznachrichten von maximal 280 Zeichen veröffentlichen. Aufgrund dieser begrenzten Textlänge wird die Plattform auch Mikroblogging-Dienst genannt. Das soziale Netzwerk hat im Frühjahr 2019 weltweit täglich 134 Millionen aktive Nutzer mit einem Durchschnittsalter von 14 bis 49 Jahren. Die überwiegende Anzahl der Nutzer sind dabei männlich.

Durch die spontane Kurznachrichtenfunktion erhalten Twitter-Nutzer die aktuellen News kurz und prägnant aus der ganzen Welt als einer der Ersten. Deshalb bedienen Sie mit einem Profil auf Twitter ein absolutes Echtzeit-Medium. Sie bleiben durch Twitter immer up to date und können Trends innerhalb Ihrer Zielgruppe direkt erkennen, um diese wiederum für Ihr Unternehmen zu nutzen. Zu den Top Themen auf Twitter gehören Sport und Nachrichten zur aktuellen Zeitgeschichte. Twitter ist in Deutschland weniger verbreitet als in den USA. Dennoch nimmt das Netzwerk der zahlreichen freien Meinungsäußerungen eine wichtige Stellung ein und wird oft auch von Politikern und der Polizei genutzt.

Snapchat Logo  Snapchat

Mit dem ausschließlich mobilen Messaging-Dienst Snapchat können Bilder und Videos mit Freunden geteilt werden. Der Unterschied zu anderen sozialen Plattformen liegt unter anderem in dem Anzeigelimit der Inhalte. Nach maximal 10 Sekunden zerstört sich der geteilte Inhalt unwiderruflich von selbst. Diesen Service nutzen laut eigenen Angaben des Unternehmens aus dem ersten Quartalsbericht 2019 weltweit 190 Millionen Personen täglich.

Dieses Social-Media-Netzwerk wird von einer jugendlichen Nutzergruppe dominiert. Der Großteil der Nutzer sind gleichermaßen Mädchen und Jungen im Alter von 14 bis 19 Jahren. Laut einer Studie von L2 zählen zu den beliebtesten Themen auf Snapchat Beauty, Fashion und Sportkleidung. Anders als bei den übrigen genannten Social-Media-Plattformen verfügt Snapchat durch die zeitlich begrenzte Anzeigefunktion weder über einen Newsfeed noch über eine Timeline mit vergangenen Beiträgen. Es herrscht eine lockere Atmosphäre, die für ein Unternehmen einladend sein kann, um mit Inhalten zu experimentieren und Anregungen aus der Zielgruppe zu bekommen.

YouTube Logo  Youtube

Die Videoplattform YouTube ist seit der Veröffentlichung des ersten Videos "Me in the zoo" im Jahre 2005 stetig gewachsen. Im September 2018 wurden die Videos der erfolgreichen Plattform weltweit von bereits 30 Millionen Menschen täglich aufgerufen.Dabei nutzen YouTube Personen über alle Altersklassen hinweg.

Während Sie durch die Schaltung eigener Spots oder mittels Influencer-Marketing YouTube als Werbeplattform nutzen können, eröffnen viele Unternehmen ihren eigenen YouTube-Kanal. Dieser eignet sich, um Produkte oder Dienstleistungen Ihrer Zielgruppe näher zu bringen und die Zuschauer zu begeistern. Vom Spot bis zum Erklärvideo sind hier Ideen keine Grenzen gesetzt. Ohne die Betrachtung von Musikvideos ist in Deutschland 2018 das meistaufgerufene Video "Changes..." von 'BibisBeautyPalace' mit über 7 Mio. Aufrufen.

Fazit

Jede Social-Media-Plattform bietet dem Nutzer unterschiedliche Vorzüge. Während Facebook langsam "zu altern" scheint und auf diesem Netzwerk international Nachrichten geteilt werden können, spricht das Netzwerk Instagram vorwiegend jüngere Personen bis 35 Jahre an, die primär Fotos zur Selbstdarstellung veröffentlichen. Die Nutzer der Nachrichtenplattform Twitter sind durchschnittlich im Alter von 14-49 Jahre und teilen top aktuelle Statements zu unterschiedlichen Themen. Die soziale Plattform YouTube bietet Videos während das Netzwerk Snapchat die jüngste Zielgruppe mit Jugendlichen von 14 bis 19 Jahren besitzt, die hauptsächlich Medien mit einer begrenzten Zugriffszeit teilen.

Möchten Sie gerne wissen wie Sie dauerhaft relevante Inhalte für Ihre Social-Media-Strategie produzieren können? Gemeinsam erarbeiten wir Ihre Potenziale im Inbound-Marketing und erstellen mit Ihnen eine persönliche Inbound-Roadmap.

CTA Inbound Roadmap

Themen: Social Media

Geposted von Verena Teske am 9.7.2019