So wählen Sie Keywords aus, die niemanden interessieren

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Die richtigen Keywords für die eigene Website oder den eigenen Blog zu finden, gehört zu den zentralen Herausforderungen eines jeden Online-Marketers. Wir zeigen Ihnen auf ironisch-humorvolle Weise, worauf Sie achten müssen, um eine hohe Sichtbarkeit zu erreichen.

Langweiliges Keyword
Quelle: https://www.shutterstock.com/

Sie haben auf Ihrer Website einen eigenen Blog eingerichtet? Prima, dann kann es mit dem Schreiben ja losgehen! Doch halt...irgendjemand hatte ja mal was davon gesagt, dass es wichtig ist, die richtigen Keywords für einen Beitrag zu finden. Ist anscheinend wahnsinnig wichtig für Google. Dann kann ich also doch noch nicht kreativ drauflos schreiben - oder...?
Hier ist unser dreistufiger Master-Plan, mit dem Sie sicherstellen, dass Ihre Beiträge von niemandem gelesen werden:

Wie finde ich schlechte Keywords?

1. Verzichten Sie auf jegliche Vorarbeit!

Der erste Schritt zu einem Beitrag, der von Google garantiert ignoriert wird, ist eine mangelhafte Vorbereitung. Schließlich kostet es nur unnötig Zeit, sich im Vorhinein Gedanken darüber zu machen, für welche Themen ich eigentlich stehen möchte oder was meine Buyer Personas interessiert. Überspringen Sie diese lästigen Fragen daher möglichst schnell.

Außerdem: Wer braucht schon Tools wie Hypersuggest oder den Google Keyword-Planer, um zu ermitteln, welche Keywords in Suchmaschinen eingegeben werden und wie stark diese umkämpft sind. Rausgeschmissenes Geld! Und denken Sie bloß nicht daran, die "Autocomplete"-Funktion von Google (auch "Google Suggest" genannt) zu verwenden. Wer bitteschön nutzt so etwas, um auf neue Keyword-Ideen zu kommen?

2. Verwenden Sie möglichst allgemeine Suchbegriffe!

Nachdem Sie sich erfolgreich um eine Keyword-Recherche gedrückt haben, steht Ihnen schon die nächste Frage ins Haus: Welche Begriffe soll ich in meinen Beiträgen überhaupt verwenden? Unser Tipp: Vergessen Sie Longtail-Keywords und konzentrieren Sie sich auf möglichst breite, unspezifische Suchbegriffe. Ein bis maximal zwei Worte, mehr nicht. Vielleicht ist der Wettbewerb um diese Begriffe ein kleines bisschen höher, aber schließlich werden sie ja auch von den meisten Menschen gesucht.

Keyword mit hohem Wettbewerb
Quelle: https://www.shutterstock.com/

Wenn Sie kreativ sein möchten, können Sie Ihre Beiträge auch auf mehrere Keywords optimieren - das verwirrt den Leser so richtig schön. Und lassen Sie es bloß sein, Ihre Begriffe nach der jeweiligen Phase des Kunden in der Customer Journey zu ordnen. Wer einen Beitrag zu einem allgemeinen Branchen-Thema liest, kann ruhig auch schon mit spezifischen Angeboten Ihres Unternehmens belästigt werden.

3. Fluten Sie Ihren Beitrag mit Keywords!

Sie haben ein möglichst unspezifisches Keyword gefunden, das schon von vielen anderen Unternehmen umworben wird? Dann Wasser marsch! Um sicherzustellen, dass Sie bei dem hohem Wettbewerb auch auf der ersten Seite von Google landen, sollten Sie das Keyword an allen möglichen und unmöglichen Stellen im Text einbauen (im Fachjargon auch als "Keyword stuffing" bezeichnet). Lesefreundlichkeit ist dabei zu vernachlässigen - was zählt, ist schließlich Ihr Ranking!

Vermeiden Sie es auch unbedingt, verschiedene Varianten Ihres Keywords zu benutzen. Suchmaschinen sind in der Regel sehr dumm, daher versteht Google nicht mehr, was Sie meinen, wenn Sie ein Synonym verwenden. Nutzen Sie in Überschrift, URL, Text, Meta-Beschreibung und Alt-Texten von Bildern daher immer denselben Begriff.

Fazit

Schlechte Keywords zu finden ist nicht schwer. Durch mangelhafte Recherche und allgemein gehaltene Begriffe, mit denen Sie im Text wild um sich werfen schaffen auch Sie es, die Autorität Ihrer Seite nachhaltig zu zerstören!

Wenn Sie die genannten Ratschläge beherzigt haben und mit Schrecken feststellen, dass sich niemand für Ihre Inhalte interessiert, dann keine Panik! In unserem Beitrag "4 Tipps, wie Sie mit Suchmaschinenoptimierung neue Leads generieren" finden Sie alles, was Sie brauchen, um Ihre Sichtbarkeit auf Google & Co. wiederherzustellen.  ;)

Weitere Fragen rund um die Themen Suchmaschinenoptimierung und Inbound-Marketing haben wir in unserem Webinar "In 7 Schritten in die Zukunft des B2B-Marketings" beantwortet, dessen Aufzeichnung Sie sich kostenlos ansehen können.

medialis.net Webinar

Themen: Online-Marketing, SEO - Suchmaschinenoptimierung, Inbound-Marketing

Geposted von Simon Fast am 20.3.2019