Smart Kommunizieren: einfache Tipps mit viel Verkaufswirkung

Lesezeit: ca. 5 Minuten

Sie haben viele Leads generiert - und jetzt? Dies gibt es bei der Kommunikation mit einem Lead im B2B-Bereich zu beachten, um ein absolut einmaliges Kauferlebnis zu erschaffen.

shutterstock_400217065

Für den Vertrieb ist laut dem State of Inbound auch dieses Jahr das Hauptziel mehr Verkäufe abzuschließen. Doch 42% der Vertriebsmitarbeiter gaben an, dass sich die telefonische Kontaktaufnahme mit dem potenziellen Kunden zunehmend schwieriger gestaltet. Dies trifft auch auf die Kontaktaufnahme per E-Mail zu. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken und um die wichtigsten Kanäle, wie E-Mail und Telefon weiterhin bestmöglich zu nutzen, helfen Ihnen die nachfolgenden Tipps.

Informationen zu jedem Lead sammeln

Eine Person hat sich für den Newsletter angemeldet und interessiert sich offensichtlich für Ihr Unternehmen. Bevor Sie jedoch den potenziellen Kunden kontaktieren, sollten Sie sich zuerst über seine beruflichen Interessen informieren

Über die persönlichen Daten aus dem Anmeldeformular können Sie bereits erste Informationen sammeln. Recherchieren Sie seinen Zuständigkeitsbereich, die Größe und den Jahresumsatz des Unternehmens. Wie lauten die aktuellen News aus dieser Branche? Gibt es gemeinsame Kontakte oder stehen besondere Branchen-Events bevor?

Zusätzlich hilft Ihnen das Social-Media-Profil Ihres Leads. Finden Sie in seinen Kontakten konkurrierende Unternehmen oder andere Dienstleister? Diese Informationen geben Ihnen darüber Aufschluss, ob der Lead neben Ihrem Unternehmen noch nach einer Lösung in Zusammenarbeit mit einem anderen Unternehmen sucht.

Für die Lead-Recherche werden Sie vor der ersten Kontaktaufnahme Zeit einplanen müssen, doch letztendlich optimieren Sie Ihren Zeitaufwand. Sie sind sich über die Branche und die Interessen des Leads bewusst. Sie gewinnen schneller das Vertrauen des potenziellen Kunden und überzeugen ihn durch Ihr Expertenwissen von Ihrer Kompetenz. Dadurch bieten Sie ihm ein einmaliges persönliches Kauferlebnis.

leads-drive-sales-1200x627

Der Gesprächsablauf - Intelligent Kommunizieren

Bei der ersten Kontaktaufnahme können Sie bei dem potenziellen Kunden einen positiven oder negativen Eindruck hinterlassen. Die Kommunikation lässt sich jedoch durch eine gezielte Strategie beeinflussen und lenken. 

Vermitteln Sie innerhalb der Kommunikation Menschlichkeit, indem Sie dem Kunden zuhören, um sein Problem zu verstehen. Schaffen Sie eine Vertrauensbasis und kommunizieren Sie auf Augenhöhe mit dem Kunden. Durch eine anfängliche Lead-Recherche können Sie sich in die Person hineinversetzen und sprechen seine Sprache.

1. Vorbereitung und Begrüßung

Vor dem Kundengespräch definieren Sie Ihre Gesprächsziele. Beginnen Sie anschließend die Unterhaltung immer mit einer fünf- bis zehnminütigen Smalltalk-Phase. Dabei können Sie auf die aktuellen News in seiner Branche eingehen oder sich auf seine Interessen beziehen. Daraufhin hören Sie dem Kunden zu und kommen automatisch in die nächste Phase des Gesprächs.

2. Gesprächsverlauf

In dieser Phase ermitteln Sie den Bedarf des Kunden und bieten ihm eine geeignete Lösung für sein Problem. Dabei sollten Sie beachten, nicht primär Ihr eigenes Verkaufsziel im Auge zu behalten, sondern dem potenziellen Kunden hilfreiche Tipps und Ratschläge liefern. Gehen Sie auf Einwände des Kunden ein und gestalten Sie dadurch gemeinsam eine passende Lösung. Unterbreiten Sie dem Kunden ein Angebot und nennen Sie ihm dazu den daraus folgenden Nutzen und die Vorteile für ihn.

Innerhalb des Gesprächs formulieren Sie Ihre Aussagen in kurzen präzisen Sätzen. Von Belehrungen sollten Sie Abstand nehmen und stattdessen einen positiv formulierten Vorschlag machen.

3. Verabschiedung

Zum Abschluss erfragen Sie, ob der Kunde mit den aktuellen Abläufen in seinem Unternehmen zufrieden ist und wo Optimierungsbedarf besteht. Dadurch werden Sie schon frühzeitig über Probleme aufmerksam und können an einer passenden Lösung arbeiten. Anschließend verabschieden Sie sich freundlich und bedanken sich, unabhängig davon, ob das Gespräch positiv verlaufen ist.

Das Thema "Kommunikation mit Leads" bildet einen Teilbereich des zukunftsorientierten Inbound-MarketingWelche weiteren Bereiche Inbound-Marketing ausmachen und wie es Ihnen helfen kann, persönlich und relevant zu werben, haben wir in unserem Webinar "In 7 Schritten in die Zukunft des B2B-Marketings" zusammengefasst, dessen Aufzeichnung Sie sich kostenlos ansehen können.

medialis.net Webinar

Themen: B2B-Marketing

Geposted von Verena Teske am 14.9.2018